Bundesverfassungsgericht

Sie sind hier:

Dr. h.c. Wilhelm Schluckebier

Portrait von Dr. h.c. Wilhelm Schluckebier

Richter des Ersten Senats

geboren 1949 in Diemelsee (Landkreis Waldeck-Frankenberg)

verheiratet, 2 erwachsene Kinder

1969-197118-monatiger Wehrdienst
1971-1975Studium der Rechtswissenschaft an der Justus-Liebig-Universität Gießen
19751. Staatsexamen
1975-1978Wissenschaftliche Hilfskraft und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Justus-Liebig-Universität Gießen (Professur für Verfassungs- und Verwaltungsrecht, Prof. Dr. Gunter Kisker)
19782. Staatsexamen
1978-1981Richter (Landgericht Gießen, Amtsgericht Friedberg)
1981-1983Abordnung zum Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof - Dienststelle Berlin beim 5. Strafsenat des Bundesgerichtshofs (Dezernent in Revisionsstrafsachen)
1983-1987Abordnung an das Bundesverfassungsgericht als Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Dezernate der Bundesverfassungsrichter Walter Rudi Wand und Ernst Träger im Zweiten Senat)
1987-1988Richter am Landgericht Gießen
1988-1989Abordnung an das Bundeskanzleramt (Abteilung Recht und Verwaltung)
1989Richter am Oberlandesgericht Frankfurt/Main
1990-1995Oberstaatsanwalt beim Bundesgerichtshof
Führung von Ermittlungsverfahren und Vertretung von Anklagen des Generalbundesanwalts
1995-1999Bundesanwalt beim Bundesgerichtshof
Leiter des Prozess- und Rechtsreferats des Generalbundesanwalts - zugleich Referent des Generalbundesanwalts für das Bundeszentralregister
1999-2006Richter am Bundesgerichtshof
(seit 2004 Betrauung mit den Aufgaben des Präsidialrichters des Bundesgerichtshofs)
seit Oktober 2006Richter des Bundesverfassungsgerichts