Press releases

Copyright © 2014 BVerfG


Bundesverfassungsgericht - Pressestelle -

Pressemitteilung Nr. 96/2004 vom 29. Oktober 2004


Bundesverfassungsrichterin Jaeger aus dem Amt geschieden – Ernennung des neuen Verfassungsrichters
Der Bundespräsident hat heute Frau Richterin des Bundesverfassungsgerichts Dr. h.c. Renate Jaeger die Entlassungsurkunde ausgehändigt. Frau Jaeger scheidet nach einer Amtszeit von 10 1/2 Jahren aus dem Dienst aus, nachdem sie am 28. April 2004 von der Parlamentarischen Versammlung des Europarats zur Richterin am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg gewählt worden ist. Frau Renate Jaeger ist am 30. Dezember 1940 in Darmstadt geboren. Sie ist Mutter eines Sohnes und einer Tochter. Frau Jaeger studierte in Köln, München und Lausanne Rechtswissenschaften. Nach dem Zweiten Juristischen Staatsexamen begann sie 1968 ihre richterliche Tätigkeit am Sozialgericht Düsseldorf. Von dort wurde sie für zwei Jahre - 1970/1971 - als wissenschaftliche Mitarbeiterin zum Bundessozialgericht abgeordnet. Nachdem sie ab 1974 am Landessozialgericht für das Land Nordrhein-Westfalen Dienst getan hatte, war sie für 3 Jahre - von 1976 bis 1979 - als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Bundesverfassungsgericht tätig. 1986 erfolgten ihre Ernennung zur Vorsitzenden Richterin am Landessozialgericht und ein Jahr später ihre Wahl zur Richterin am Bundessozialgericht. 1988 wurde sie - neben ihrer Tätigkeit beim Bundessozialgericht - zum Mitglied des Verfassungsgerichtshofs für das Land Nordrhein-Westfalen gewählt, 1992 wurde sie außerdem Mitglied der Verfassungs-Enquête-Kommission Rheinland-Pfalz. Daneben übernahm sie von 1991 bis 1994 einen Lehrauftrag der Universität Münster. Am 24. März 1994 wurde Frau Jaeger zur Richterin des Bundesverfassungsgerichts ernannt und Mitglied des Ersten Senats. Das Dezernat von Frau Jaeger umfasste zuletzt unter anderem das Recht der selbstständigen Berufe, das Ausbildungs- und Prüfungsrecht sowie wirtschaftliche Fragen im Bereich der gesetzlichen Krankenversicherung. Die wesentlichen Verfahren, an denen Frau Jaeger als Berichterstatterin mitgewirkt hat, sind in der Anlage aufgeführt. Darüber hinaus war Frau Jaeger Liaison Officer des Bundesverfassungsgerichts zur Venice- Commission des Europarats. Am 14. Oktober 2004 ist Frau Jaeger die Ehrendoktorwürde der Universität Münster verliehen worden. Frau Jaeger wird ihr neues Amt am 1. November 2004 antreten. Als Nachfolger von Frau Richterin des Bundesverfassungsgerichts Dr. h.c. Jaeger tritt Herr Dr. Reinhard Gaier in den Ersten Senat ein. Er war seit Oktober 2000 Richter am Bundesgerichtshof und erhielt heute die Ernennungsurkunde zum Richter des Bundesverfassungsgerichts durch den Bundespräsidenten. Karlsruhe, den 29. Oktober 2004 Anlage zur Pressemitteilung Nr. 96/2004 vom 29. Oktober 2004: Verfahren vor dem Ersten Senat des Bundesverfassungsgerichts, für die Bundesverfassungsrichterin Jaeger als Berichterstatterin zuständig war: 1. Beschluss vom 9. August 1995 – 1 BvR 2263/94 u.a. – BVerfGE 93, 213 – Widerruf der Zulassung von Rechtsanwälten bei Stasi-Mitarbeit Pressemitteilung Nr. 50/1995 vom 28. Dezember 1995 2. Beschluss vom 5. Dezember 1995 – 1 BvR 2011/94 – BVerfGE 93, 362 – Postulationsfähigkeit der Anwälte in den neuen Bundesländern Pressemitteilung Nr. 10/1996 vom 22. Februar 1996 3. Beschluss vom 22. Mai 1996 – 1 BvR 744/88 u.a. – BVerfGE 94, 372 – Werbefreiheit für Apotheker Pressemitteilung Nr. 47/1996 vom 8. August 1996 4. Beschluss vom 12. November 1997 – 1 BvR 479/92 u.a. – BVerfGE 96, 375 – Arzthaftung bei fehlgeschlagener Sterilisation und fehlerhafter genetischer Beratung Pressemitteilung Nr. 106/1997 vom 15. Dezember 1997 5. Beschluss vom 29. Oktober 1997 – 1 BvR 780/87 – BVerfGE 97, 12 – Rechtsberatung auf dem Gebiet des Patentwesens - Masterpat - Pressemitteilung Nr. 23/1998 vom 6. März 1998 6. Beschluss vom 8. April 1998 – 1 BvR 1773/96 – BVerfGE 98, 49 – Sozietätsverbot zwischen Anwaltsnotaren und Wirtschaftsprüfern Pressemitteilung Nr. 58/1998 vom 29. Mai 1998 7. Urteil vom 27. Oktober 1998 – 1 BvR 2306/96 u.a. – BVerfGE 98, 265 – Bayerisches Schwangerenhilfeergänzungsgesetz Pressemitteilung Nr. 117/1998 vom 27. Oktober 1998 8. Urteil vom 14. Dezember 1999 – 1 BvR 1327/98 – BVerfGE 101, 312 – Anwaltliche Berufsordnung Pressemitteilung Nr. 139/1999 vom 14. Dezember 1999 9. Beschluss vom 15. Dezember 1999 – 1 BvR 1904/95 u.a. – BVerfGE 101, 331 – Vergütung von Berufsbetreuern Pressemitteilung Nr. 4/2000 vom 12. Januar 2000 10. Urteil vom 16. Februar 2000 – 1 BvR 420/97 – BVerfGE 102, 26 – Verbot der Frischzellenherstellung Pressemitteilung Nr. 18/2000 vom 16. Februar 2000 11. Urteil vom 13. Dezember 2000 – 1 BvR 335/97 – BVerfGE 103, 1 – Singularzulassung von Rechtsanwälten Pressemitteilung Nr. 157/2000 vom 13. Dezember 2000 12. Beschluss vom 20. März 2001 – 1 BvR 491/96 – BVerfGE 103, 172 – Altersgrenze bei der Zulassung als Vertragsarzt Pressemitteilung Nr. 37/2001 vom 10. April 2001 13. Urteil vom 16. Januar 2002 – 1 BvR 1236/99 – BVerfGE 104, 357 – Ausschluss der Apotheker von der Teilnahme an verkaufsoffenen Sonntagen Pressemitteilung Nr. 3/2002 vom 16. Januar 2002 14. Beschluss vom 29. Oktober 2002 – 1 BvR 525/99 – BVerfGE 106, 181 – Führung von Facharztbezeichnungen Pressemitteilung Nr. 99/2002 vom 21. November 2002 15. Beschluss vom 31. Oktober 2002 – 1 BvR 819/02 – BVerfGE 106, 216 – Singularzulassung von Rechtsanwälten beim Bundesgerichtshof Pressemitteilung Nr. 97/2002 vom 14. November 2002 16. Urteil vom 17. Dezember 2002 – 1 BvL 28/95 u.a. – BVerfGE 106, 275 – Festbeträge für Arzneimittel, Hilfsmittel und Sehhilfen Pressemitteilung Nr. 112/2002 vom 17. Dezember 2002 17. Beschluss vom 14. Januar 2003 – 1 BvQ 51/02 – BVerfGE 106, 351 – Beitragssatzsicherungsgesetz – zahntechnische Labore Pressemitteilung Nr. 5/2003 vom 22. Januar 2003 18. Beschluss vom 15. Januar 2003 – 1 BvQ 53/02 – BVerfGE 106, 359 – Beitragssatzsicherungsgesetz – Apotheker Pressemitteilung Nr. 5/2003 vom 22. Januar 2003 19. Beschluss vom 15. Januar 2003 – 1 BvQ 54/02 – BVerfGE 106, 369 – Beitragssatzsicherungsgesetz – Großhandel für Arzneimittel Pressemitteilung Nr. 5/2003 vom 22. Januar 2003 20. Beschluss vom 11. Februar 2003 – 1 BvR 1972/00 u.a. – BVerfGE 107, 186 – Impfstoffversand- und Werbeverbot für Apotheker Pressemitteilung Nr. 13/2003 vom 25. Februar 2003 21. Beschluss vom 3. Juli 2003 – 1 BvR 238/01 – BVerfGE 108, 150 – Sozietätswechsel von Rechtsanwälten Pressemitteilung Nr. 56/2003 vom 23. Juli 2003 22. Beschluss vom 20. April 2004 – 1 BvR 838/01 u.a. – Verfassungsrechtliche Anforderung an das Bewerbungsverfahren für Anwaltsnotare Pressemitteilung Nr. 55/2004 vom 26. Mai 2004 23. Beschluss vom 13. Oktober 2004 – 1 BvR 1298/94 u.a. – Ländernotarkasse Pressemitteilung Nr. 95/2004 vom 29. Oktober 2004 24. Sondervotum zum Urteil vom 3. März 2004 – 1 BvR 2378/98 u.a. – Großer Lauschangriff Pressemitteilung Nr. 22/2004 vom 3. März 2004 Kammerentscheidungen, für die Bundesverfassungsrichterin Jaeger als Berichterstatterin zuständig war: im Bereich des Handwerksrechts: 1. Beschluss vom 31. März 2000 – 1 BvR 608/99 – Anforderungen an die Feststellung eines Gewerbebetriebs Pressemitteilung Nr. 59/2000 vom 4. Mai 2000 2. Beschluss vom 27.September 2000 – 1 BvR 2176/98 – Handwerksleistungen im Reisegewerbe Pressemitteilung Nr. 131/2000 vom 12. Oktober 2000 im Bereich des Rechtsberatungsgesetzes: 1. Beschluss vom 20. Februar 2002 – 1 BvR 423/99 u.a. – Rechtsberatung durch Inkassounternehmen Pressemitteilung Nr. 34/2002 vom 13. März 2002 2. Beschluss vom 27. September 2002 – 1 BvR 2251/01 – Rechtsbesorgung durch Erbenermittler 3. Beschluss vom 14. August 2004 – 1 BvR 725/03 – Rechtsberatung durch Inkassounternehmen im Bereich der Werbung von Rechtsanwälten: 1. Beschluss vom 25. April 2001 – 1 BvR 494/00 – Werbung eines Rechtsanwalts durch Angabe seiner strafrechtlichen Tätigkeitsgebiete 2. Beschluss vom 17. April 2000 – 1 BvR 721/99 – Sponsoring kultureller Veranstaltungen durch Rechtsanwälte Pressemitteilung Nr. 56/2000 vom 26. April 2000 3. Beschluss vom 6. Juli 2001 – 1 BvR 1063/00 – Werbung von Rechtsanwälten durch Angabe von Dienstleistungen 4. Beschluss vom 12. September 2001 – 1 BvR 2265/00 – Werbung durch Anzeigen und Internetauftritt Pressemitteilung Nr. 92/2001 vom 26. September 2001 5. Beschluss vom 4. August 2003 – 1 BvR 2108/02 – Werbung einer Rechtsanwältin mit sportlichen Erfolgen Pressemitteilung Nr. 67/2003 vom 20. August 2003 6. Beschluss vom 28. Juli 2004 – 1 BvR 159/04 – Werbung eines Rechtsanwalts als Spezialist Pressemitteilung Nr. 79/2004 vom 12. August 2004 im Bereich der Werbung von Ärzten und Kliniken: 1. Beschluss vom 9. März 2000 – 1 BvR 1662/97 – Berechtigung zum Führen einer in der DDR erworbenen Facharztbezeichnung 2. Beschluss vom 4. Juli 2000 – 1 BvR 547/99 – Werbung für zahnärztliche Leistungen Pressemitteilung Nr. 104/2000 vom 3. August 2000 3. Beschluss vom 23. Juli 2001 – 1 BvR 873/00 u.a. – Praxisschild des Zahnarztes Pressemitteilung Nr. 80/2001 vom 31. Juli 2001 4. Beschluss vom 18. Oktober 2001 – 1 BvR 881/00 – Zahnarztsuchservice Pressemitteilung Nr. 102/2001 vom 30. Oktober 2001 5. Beschluss vom 8. Januar 2002 – 1 BvR 1147/01 – Klinikwerbung unter Hinweis auf „Spezialisten“ 6. Beschluss vom 18. Februar 2002 – 1 BvR 1644/01 – Werbung eines Tierarztes Pressemitteilung Nr. 33/2002 vom 12. März 2002 7. Beschluss vom 17. Juli 2003 – 1 BvR 2115/02 – Klinikwerbung im Internet Pressemitteilung Nr. 65/2003 vom 7. August 2003 8. Beschluss vom 26. August 2003 – 1 BvR 1003/02 – Werbung von Zahnärzten im Internet Pressemitteilung Nr. 70/2003 vom 4. September 2003 9. Beschluss vom 26. September 2003 – 1 BvR 1608/02 – Werbung einer Zahnarzt GmbH in einer Publikumszeitschrift Pressemitteilung Nr. 82/2003 vom 14. Oktober 2003 im Bereich des Zugangs zu Berufen mit öffentlichrechtlicher Regulierung 1. Beschluss vom 9. Januar 2001 – 1 BvR 1036/99 – Facharztausbildung Vorlagepflicht an den EuGH Pressemitteilung Nr. 21/2001 vom 12. Februar 2001 2. Beschluss vom 26. September 2001 – 1 BvR 1740/98 u.a. – Diplomjuristen als Anwaltsnotare Pressemitteilung Nr. 98/2001 vom 16. Oktober 2001 3. Beschluss vom 14. Januar 2004 – 1 BvR 506/03 – Rechtsschutz des Konkurrenten bei der Aufnahme in den Krankenhausplan Pressemitteilung Nr. 8/2004 vom 29. Januar 2004 4. Beschluss vom 3. August 2004 – 1 BvR 135/00 u.a. – Rechtsschutz bei der Vorauswahl von Insolvenzverwaltern durch das Gericht Pressemitteilung Nr. 80/2004 vom 18. August 2004 5. Beschluss vom 17. August 2004 – 1 BvR 378/00 – Rechtsschutz gegen die Ermächtigung von Krankenhausärzten zur Teilnahme an vertragsärztlicher Versorgung Pressemitteilung Nr. 87/2004 vom 22. September 2004 Karlsruhe, den 29. Oktober 2004
Zum ANFANG des Dokuments